BSV Weinheim 1992 e.V.



    Bericht "Weinheimer-Nachrichten":

    Rückschlag für BSV Weinheim 1

    
    Nach dem stark erspielten Auswärtssieg der vergangenen Woche musste die erste Mannschaft des Billard-Sport-
    Vereins Weinheim an diesem Wochenende eine 3:5 Niederlage hinnehmen und verlor damit Boden im
    Aufstiegskampf.

    Wie schon in am vergangenen Spieltag musste die Mannschaft auch diese Woche wieder auf den erkrankten
    Kapitän Marc Proissl verzichten, hinzu kam jedoch auch noch eine Bänderverletzung des jungen Nick
    Neubacher. Trotz dieses Handicaps ging die Mannschaft mit Klaus Zobrekis, Dirk Schäfer, Dieter Neumann und
    dem Ersatzspieler Maximilian Hetjens leicht favorisiert in die Partie gegen Karlsruhe. Leider erwischten
    Neumann, Schäfer und Hetjens nicht ihren besten Tag und so konnte in der Hinrunde nur Zobrekis einen Punkt
    gegen starke, aber auch glückliche Karlsruher holen.

    Die Rückrunde gestaltete sich zwar ausgeglichener, jedoch konnten nur Zobrekis, der erneut eine starke Leistung
    abrief, sowie Schäfer ihr Match gewinnen. Neumann verlor gegen den Karlsruher Topspieler Rößler mit 5:9 und
    Hetjens musste sich äußerst knapp mit 7:8 geschlagen geben.

    Nach dieser Niederlage ist der Rückstand auf einen Aufstiegsplatz auf 4 Punkte angewachsen, allerdings besteht
    in den kommenden Spielen gegen die direkten Konkurrenten Stuttgart und Lahr noch immer eine Chance auf
    den Aufstieg.

    Mit dem gleichen Ergebnis musste sich auch die zweite Mannschaft des BSV Weinheim im Lokalderby gegen
    Viernheim geschlagen geben. Auch wenn alle Einzelbegnungen eng und spannend verliefen, bleibt am Ende
    leider eine unglückliche Niederlage stehen. BSV Weinheim II steht jetzt im sicheren Mittelfeld und kann mit
    einer konzentrierten Leistung am nächsten Spieltag den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen.
   
    Eine Klasse Leistung rief an diesem Spieltag hingegen die dritte Mannschaft ab:

    Mit der Höchststrafe von 8:0 schickten sie die vierte Mannschaft Viernheim nach Hause. Alle Spieler der
    Mannschaft lieferten eine starke Leistung ab, der die Viernheimer nichts entgegen zu setzen hatten. Besonders
    herausragend waren allerdings die 14/1 von Heiko Kadel und Carmen Seifert, die ihren Gegnern nicht den
    Hauch einer Chance ließen. Mit nur drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz kann die Mannschaft nun
    wieder vom möglichen Aufstieg träumen.

    Leider konnte BSV Weinheim IV nicht mit solch einer starken Leistung aufwarten und unterlagen dem
    favorisierten Gegner Weinheim-Viernheim mit 3:5. Lediglich Guido Kilian mit einer engagierten Leistung
    konnte beide Begegnungen für sich entscheiden, Dirk Bauer steuerte einen Punkt bei.
    
        
Impressum | Kontakt | © 2007 BSV Weinheim 1992 e.V.